Arbeitspaket 1

Partikelhaltige Zellen und Gewebe werden aufbereitet und für die Projektpartner bereitgestellt. Viele der Gewebe stammen dabei aus früheren Experimenten der BMBF-geförderten Projekte NanoCare und NanoGEM. Die Zahl weiterer Experimente kann so auf ein Minimum beschränkt werden. Wirkungen bereits charakterisierter Partikel werden so genauer erforscht.

Darüber hinaus werden in diesem Arbeitspaket Standardmaterialen hergestellt, mit denen unbekannte Element- bzw. Partikelgehalte in Gewebe bestimmt werden können.

Ein weiteres Unterarbeitspaket widmet sich der Herstellung verschiedener superparamagnetischer Partikel.

Beispiel: Silberverteilung in einer Rattenlunge nach Gabe von Silbernanopartikeln. LA-ICP-MS-Methode: Prof. Dr. U. Karst, Universität Münster. Präparat: Prof. Dr. M. Wiemann, IBE R&D gGmbH,)